Adresse
Altenessener Str. 323
45326 Essen
Öffnungszeiten
Mo - Fr: 10:00 -16:00 Uhr 

DAS GEBET IM ISLAM

Gebet im islam

Das Gebet (arab. Salat) ist die zweite Säule des Islams und damit eine Pflicht für jeden Musilm. Es ist ein Schutz und eine Reinigung für den Gläubigen. 

 So sagt Allah (t) im Quran:
"Verlies, was dir vom Buch (als Offenbarung) eingegeben wird, und verrichte das Gebet. Gewiß, das Gebet hält davon ab, das Schändliche und das Verwerfliche (zu tun). Und das Gedenken Allahs ist wahrlich größer. Und Allah weiß, was ihr macht." (29:45) 

Fünf mal täglich stellen sich die Muslime zum Gebet auf. Morgens, Mittags, Nachmittags, Abends und Nachts. Jedes dieser Gebete hat eine bestimmte Anzahl an Gebetsabschnitten (Raka’t). Durch das mehrmals tägliche Verrichten des Gebets, hat man eine stetige Erinnerung an seinen Schöpfer, wird für einen kurzem Moment vom hektischen Alltag entrissen und spürt eine innere Ruhe. Durch das Gebet kehren wir in uns, lernen uns selbst kennen und dadurch unseren Schöpfer. Wir führen ein Gespräch mit Allah (t), dem Allmächtigen und Barmherzigsten. Auch bedeutet das Gebet eine mehrmals tägliche Reinigung der Seele vor Sünden und allem Übel für die Seele. Denn: 

Als der Prophet sich eines Tages mit seinen Gefährten unterhielt, fragte er sie: „Wenn vor dem Haus von einem von euch ein Fluss fließen würde, und er fünf Mal am Tag in diesem Fluss baden würde, gäbe es dann an seinem Körper noch eine unreine Stelle?“ Seine Gefährten antworteten: „Nein, o Gesandter Allahs!“ Daraufhin sagte der Prophet: „Genau so ist es auch mit dem bewusst verrichteten Gebet. Mit diesen Gebeten vergibt Allah die Sünden.“ (Muslim, Masâdschid, 283) 

Und wie wird nun dieses Gebet verrichtet? Die Vorbedingung für das Gebet ist die Reinheit des Körpers, der Kleidung und des Ortes. So vollzieht man die rituelle Waschung (arab. Wudu) und stellt sich in Richtung der Qibla, bzw. in Richtung der Kaaba in Mekka. Sie liegt südöstlich von Deutschland. 

Im Gebet werden Teile aus dem Qur’an rezitiert, Allah gepriesen und Segenswünsche auf den Propheten gesprochen. Das Gebet, welches in der Gemeinschaft verrichtet wird. wird höher belohnt und ist segensreicher. Es verstärkte das Gemeinschaftsgefühl in der muslimischen Gemeinschaft (arab. Ummah) und fördert die Begegnung. So kann man dies am Beispiel des Freitagsgebets am besten beobachten, denn da ist es für alle Männer der Gemeinschaft verpflichtend beim Gebet anwesend zu sein. 

 Durch Deine Umrah oder Hadsch mit der Familie BALCOK kannst Du den Wert des Gebets an den heiligsten Orten, direkt an der Kaaba kennenlernen und erleben: Das Gebet an diesen Orten ist ein besonderer spiritueller Segen, verdeutlicht die Einheit der Ummah und ihre Vielfältigkeit, denn Mekka und Medina sind Orte, an denen sich die Muslime aus aller Welt versammeln, alle mit dem gleichen Ziel, Allahs (t) Wohlgefallen. 

 Auf dieser Reise wirst Du das Gebet verinnerlichen und diese Erfahrung mit nach Hause nehmen. So kannst Du zum Leuchtturm für andere werden! Deine Erfahrungen werden Dich bereichern und so wirst Du deine Umwelt bereichern können. 

 Mach den Neuanfang mit BALCOK!