Telefon:
0201-125 833 0
Öffnungszeiten:
MO. 10:00 - 18:00 / DI.-FR. 09:00 - 18:00 / SA. 09:30 - 13:30

Die kraft Der dattel

Die Dattel ist die bekannteste und meistverzehrte Frucht auf der arabischen Halbinsel. Reich an Kohlenhydraten, Vitaminen und Mineralstoffen, ist sie die am häufigsten angebaute Frucht in Medina und Umgebung.

Mohammed ﷺ aß oft Datteln und empfahl dies auch den Muslimen. Die Dattelpalme wird in 23 Versen des Quran erwähnt. In der Sure Maryam (Maria) geht der heilige Koran auf die Frucht ein.
Und die Wehen der Geburt trieben sie zum Stamm einer Dattelpalme. Sie sagte: "O wäre ich doch zuvor gestorben und wäre ganz und gar vergessen!" Da rief er ihr von unten her zu: "Sei nicht traurig. Dein Herr hat dir ein Bächlein fließen lassen und schüttele den Stamm der Palme in deine Richtung, und sie wird frische reife Datteln auf dich fallen lassen. So iß und trink und sei frohen Mutes. Und wenn du einen Menschen siehst, dann sprich: »Ich habe dem Allerbarmer zu fasten gelobt, darum will ich heute mit keinem Menschen reden.« [19:25]

Datteln enthalten unter anderem Kalium, Magnesium, Calcium, Eisen und Phosphor, die wichtig für die menschliche Ernährung sind. Dank ihres hohen Gehalts an Antioxidantien, beugen Datteln altersbedingten Gefäß- und Herzgefäßverengungen vor. Verringern das Risiko zu erkranken. Der hohe Eisengehalt beugt Blutarmut vor. Der hohe Anteil an Ballaststoffen wirkt sich positiv auf den Magen-Darm Trakt aus. Untersuchungen belegen, dass Datteln entzündungshemmende Eigenschaften haben und der Verzehr sich positiv auf die Niere und Leber auswirken.

Datteln fördern das Sättigungsgefühl und verlangsamen somit das Hungergefühl. Der Prophet ﷺ sagte: "Wenn einer von euch sein Fasten bricht, sollte er es mit Datteln tun, denn es ist ein Segen."

"Rhutab" ist die Bezeichnung für frische Datteln. Getrocknete Datteln heißen "Tamr". Es gibt verschiedene Arten: Rabia-Datteln schützen vor Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Kholas und Segai werden von vielen Krebspatienten aufgrund ihres Zuckergehalts bevorzugt. Khidri weisen eine blutbildende Eigenschaft auf und werden besonders für Frauen und Kinder empfohlen. Safavi wird bei Leber- und Nierenerkrankungen empfohlen. Sufri hat einen köstlichen Geschmack, Sokari hingegen ist besonders weich und für diejenigen zu empfehlen, die keine harten Datteln verzehren können. Die Ajwa Datteln sind unter allen Arten wohl die Bekanntesten. Die Überlieferung besagt, dass der Prophet ﷺ eigenhändig die Dattelpalme pflanzte und ein besonderes Bittgebet für die Fruchtbarkeit dieser Dattelpalme aussprach. Das wundersame Ajwa, wird heute in vielen Gärten in Medina angebaut. In den Dattelgärten von Medina werden neben Ajwa auch verschiedene Dattelsorten angebaut.

Nachts können Besucher die Palmengärten aufsuchen und dort in einer ruhigen und friedlichen Umgebung unter den Dattelbäumen Tee und Kaffee trinken, frische Datteln probieren und kaufen. Der Preis des Ajwa hängt von ihrer Größe ab und ändert sich dem entsprechend.



Wir verwenden Cookies
Cookie-Einstellungen
Unten finden Sie Informationen über die Zwecke, für welche wir und unsere Partner Cookies verwenden und Daten verarbeiten. Sie können Ihre Einstellungen der Datenverarbeitung ändern und/oder detaillierte Informationen dazu auf der Website unserer Partner finden.
Analytische Cookies Alle deaktivieren
Funktionelle Cookies
Andere Cookies
Wir verwenden Cookies, um die Inhalte und Werbung zu personalisieren, Funktionen sozialer Medien anzubieten und unseren Traffic zu analysieren. Mehr über unsere Cookie-Verwendung
Details Ich verstehe
Cookies